23.4. Podiumsdiskussion FESTPLATTENABGABE VS. KULTUR-FLATRATE

FESTPLATTENABGABE VS. KULTUR-FLATRATE
Reihe “Netzpolitische Bildung”

Alle sind einig, dass das aktuelle Urheberrecht nicht mehr zeitgemäß ist und den Ansprüchen des digitalen Zeitalters nicht mehr entspricht. Wie können wir UserInnenrechte schützen aber auch eine faire Vergütung für UrheberInnen gewährleisten?

“Abgabe ist g’scheit” ist vom zuständigen Kulturminister Ostermayer zu hören. Die Debatte um die umstrittene Festplattenabgabe scheint in die letzte Runde zu gehen. Auch Smartphones, Tablets und USB Sticks sollen von der Abgabe betroffen sein. Der Handel zeigt sich massiv besorgt, Unterstützer_innen sehen in ihr die Einkommenssituation von Künstler*innen verbessert, die Netzgemeinde sieht darin eine “Computersteuer” und fordert Alternativen.

Mit:
Wolfgang Zinggl (NR-Abg. und Grüner Kultursprecher)
Joachim Losehand (Kulturhistoriker, vibe.at)
Paul Stepan (fokus.or.at)
einE VertreterIn der Initiative “Kunst hat Recht” (angefragt)

Moderation: Marco Schreuder, Netzpolitischer Sprecher der Grünen

Wann: 23. April 2014, 19:00-21:00
Wo: Depot Wien, Breite Gasse 3, 1070 Wien

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Grünen Bildungswerkstatt Wien und des Grünen Parlamentsklubs

Ein Gedanke zu “23.4. Podiumsdiskussion FESTPLATTENABGABE VS. KULTUR-FLATRATE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha Captcha Reload