Demo: Für eine Reform des Urheberrechts und gegen die Festplattenabgabe!

Die Initiative für Netzfreiheit (IFNF) ruft zu einer Demonstration für die Reform des Urheberrechts und gegen die Festplattenabgabe auf. Am 17. Oktober um 18:00 verläuft die Demonstration vom Sitz der AustroMechana zum Justizministerium.

Damit richtet sich die IFNF gegen unausgegorene politische Schnellschüsse zugunsten von Partikularinteressen einzelner Interessensvertretungen. “Die Festplattenabgabe ist der falsche Weg, künstlerische Leistungen wertzuschätzen und künstlerische Existenz materiell abzusichern.” heitßt es in dem Aufruf der IFNF. Mit der Demonstration tritt die IFNF für eine umfassende und nachhaltige Reform des Urheberrechts zugunsten aller Beteiligten, für ein zukunftsweisendes Urheberrecht, das die Interessen von Urheber, Nutzer und Verwerter gleichermaßen berücksichtigt, ein.

Mehr Infos zur Demo der IFNF findet ihr hier.

<3

Eine Kampagne sucht eure Unterstützung. LQDN hat ein Projekt unter dem Titel „Datalove USB drives to reform EU copyright“ gestartet und möchte den EU-Abgeordneten USB-Sticks voll mit datalove schicken. Dafür werden 7.500 Euronen gebraucht, etwas mehr als die Hälfte wurde bereits eingesammelt. Bis zum 3. Oktober kann man sich mit einer Spende an der Aktion beteiligen und, wenn man möchte, sogar ein cooles Shirt und den Stick selbst bekommen. Hier könnt ihr euch beteiligen.

Ein Video zur Kampagne, in dem alles hübsch erklärt wird, gibt es natürlich auch noch:

Freedom not Fear 2012 Brussels

Vom 14. bis 17. September findet die zweite Auflage der Freedom not Fear Brussels statt. Warum ihr zu dem Vernetzungswochenende nach Brüssel kommen solltet, hat Thomas Lohniger schon an anderer Stelle erklärt. Für diejenigen unter euch, die noch einen kleinen Anschubser brauchen, um sich aufzuraffen, gibt es jetzt einen kleinen Trailer für die #FNF12 mit Videomaterial der letzten FNF.

Selbst wenn ihr nicht kommen könnt, bitte teilt das Video und erzählt euren Homies von der Veranstaltung. Je mehr wir vor Ort sind, desto besser.

 

Statisten gesucht / Einladung zum Filmdreh – Begräbnis der Privatsphäre

Die Gruppe „Go Outside“ sucht für den Filmdreh rund um ihr neuestes Projekt „Get Up“ am Sonntag noch Statisten. Das Thema ist „Begräbnis der Privatsphäre“, als logische Fortsetzung des Trauerzuges vom 31.03. Entsprechend werden noch „Trauergäste“ in Kostüm oder Anzug gesucht, die vor Ort auch noch mit zusätzlichen Requisiten wie Trauerschleier ausstaffiert werden. Schon bei der VDS- und den ACTA-Demos hat sich diese Runde mit ihren Projekten hervorgetan und auch dieses neue Vorhaben überzeugt durch die gründlichen Vorbereitungen.

Mit Deiner Hilfe kann es gelingen!

Wenn Du Dich als Komparse an diesem stilvollen Protest gegen die Abschaffung der Privatsphäre beteiligen möchtest und Dich diesen Sonntag, dem 6. Mai bis 10.00 Uhr in schwarzer, eleganter Kleidung in einem Wiener Gemeindebezirk einfinden kannst, schreibe bitte eine Mail an info@gegenvds.at, die Dich dann mit weiteren Infos versorgen werden.

Bis am Sonntag!

Internationaler Aktionstag gegen ACTA am 9. Juni 2012

Es hat wohl niemand ernsthaft geglaubt, dass dieses Kapitel auf längere Sicht hin abgeschlossen ist. Nachdem im Februar EU-Justizkommissarin Viviane Reding eine Überprüfung der ACTA-Gesetzgebung forderte

„Der Schutz von Urheberrechten kann die Aufhebung von Meinungs- und Informationsfreiheit nie rechtfertigen“

wird nun Mitte Juni im Europaparlament über ACTA entschieden. Im Netz wurde für 9. Juni ein Aktionstag ausgerufen mit der Aufforderung an die Bürger, erneut auf die Straßen zu gehen um gegen dieses Gesetz und gleichzeitig für ein modernes, einfaches und menschenfreundliches Urheberrecht zu kämpfen.

Koordinationstreffen zum kommenden Aktionstag gegen ACTA

Am 9. Juni sollen wieder Millionen von Menschen auf die Straßen Europas gehen um für ihre Freiheiten im Internet einzutreten und so auch gegen ACTA anzukämpfen.

Auch in Österreich gibt es Gruppen, die bereits angekündigt haben, eine Demo in ihrer Stadt machen zu wollen.

Zu erwarten sind Demonstrationen in mehreren Städten Österreichs:

Für die Demonstration in Wien und der Koordination mit anderen Städten veranstalten wir am Freitag den 20.04.2012 um 19:00 ein Treffen im Raum D des Museumsquarties. Mit diesem Treffen möchten wir allen interessierten Organisationen und Privatpersonen die Möglichkeit bieten von Anfang an mitzumachen!

Neben der Organisation in Wien wird auch die österreichweite Koordination und die Terminkollision mit dem NovaRock Festival diskutiert.

Themen

  • ACTA – Status-Update
  • Internationaler ACTA Protesttag
  • Terminfindung – 09.06.2012
  • Beteiligte Organisationen
  • Demoroute in Wien
  • Anmeldung in Wien
  • Ideen für die Demos
  • Beschallungsanlage (PA) in Wien
  • Pressearbeit, Flyer, Ankündigung
  • Nationale & Internationale Koordination
  • Terminkollision: Aktionen am Nova-Rock
  • Finanzierung (Flyer, PA, etc.)

Wann und Wo?

Fr, 20.04.2012, 19:00, Raum D im Museumsquartier, 1070 Wien